Loading...

Blog

Einfach anfangen

Einfach anfangen!

«Einfach anfangen!», dies sagt sich so leicht. Jene zwei Worte lösen bei vielen Menschen unterschiedlichste Gefühle aus und einige lassen eine Idee oder Projekt bereits im Kopf absterben. Dabei hat jeder Mensch Träume, welche, wenn sie in die Tat umgesetzt sind, vielleicht von großem Nutzen für viele Menschen sein könnten.

Wir entwickeln täglich mehrere Ideen, meist eher unbewusst und noch nicht ausgereift. Einige Menschen träumen davon ein Buch zu schreiben, die Welt zu bereisen, eine eigene Firma zu gründen, mit Musik Geld zu verdienen, sich wohltätig zu engagieren, eine Erfindung bekannt zu machen, einen erfolgreichen Podcast zu betreiben, im hohen Alter nochmals zu studieren, Mutter zu werden, seinem Ruf zu folgen und oder eine verrückte Idee umzusetzen.

Doch wir sind unsere größten Kritiker. Wir denken oft, wir seien nicht klug, mutig, interessant, eloquent, souverän oder professionell genug. Am schlimmsten ist die Annahme, dass alles immer perfekt sein muss, bevor man etwas in die Tat umsetzt. Doch es heißt nicht umsonst: «Start before you´re ready!», also «Fange an, bevor du fertig bist.» Wir scheitern an unseren eigenen, zu hoch angesetzten Massstäben und vergessen, dass viele Menschen vielleicht auch genau dort stehen, wo wir sind.

Vor dem Scheitern und der gesellschaftlichen Ausgrenzung haben wir mehr Angst, als vor dem Schritt selbst, den Traum wahrhaftig zu leben. In solchen Situationen entstehen die schönsten Ausreden in unserem Kopf und am Ende haben wir unseren Funken selbst erloschen.

Doch wie können wir dafür sorgen, dass aus dem Funken ein großes und nährendes Feuer wird, woran sich vielleicht sogar anderen Menschen wärmen können?

1) Habe eine klare Vision. Kannst du deinen Traum fühlen und dir vorstellen? Ist er realistisch? Könntest du deinen Traum realisieren, wenn du alles zur Verfügung hättest, was du zur Umsetzung benötigst? Falls JA, was hält dich dann noch davon ab deinen Traum zu leben? Tu es!

2) Einfach anfangen! Ganz genau, da wo du jetzt bist. «Work in progress!», ist ein unvollendetes Werk. Natürlich sollte ein grober Rahmen deinen Traum stützen, doch alles Weitere wird sich finden und du wirst vielleicht Menschen in dein Leben ziehen, die deinen Traum mitträumen. Also höre auf nur über deinen Traum zu reden, sondern lebe ihn jetzt!

3) Sei perfekt unperfekt! Hören wir auf alles perfekt haben zu wollen. Was für uns vielleicht die Vollendung eines Projektes ist, kann für jemand anderen erst der Anfang sein. Und umgekehrt kann unser Beginn für jemanden eine neue Welt sein. Legen wir die Perfektion ab und seien wir nicht zu selbstkritisch.

4) Triff eine Entscheidung! Und wenn du sie getroffen hast, dann stehe dazu! Sei überzeugt von deinem Traum und lebe ihn intensiv mit all deinen Gefühlen und in deinen Gedanken. Setze Samen, nvestiere ausreichend Zeit und Geduld, damit dein Traum Wurzeln schlagen und später ein starker Baum werden kann.

5) Tausche dich mit Gleichgesinnten aus. Teile deinen Traum nur mit Menschen, die dich bedingungslos unterstützen. Gemeinsame Ziele oder Gedanken beflügeln und geben mehr Sicherheit. Doch versuche nicht andere Menschen von dir zu überzeugen oder gar zu missionieren. Jeder Mensch hat seine eigene Ansicht.

6) Achte auf deine Gedanken. Versuche immer an das optimale Ergebnis zu denken und es zu fühlen. Falls dies nicht der Fall ist, dann fange heute damit an. Deine Gedanken erschaffen deine Realität. Du kannst viel mehr erschaffen, als du dir heute vorstellen kannst. In jedem Menschen werden ungeahnte Kräfte mobilisiert, wenn sie anfangen ihren Traum zu leben. Falls du nicht an dich glaubst, dann fange heute damit an. Wer soll an dich glauben, wenn du es selbst nicht tust? Werde zu deinem größten Fan und feuere dich selbst an, damit dein Licht für alle sichtbar wird.

7) Gehe selbstbewusst deinen Weg. Packe dein Selbstvertrauen aus und lasse dich nicht von kleinen Stolpersteinen von deinem Weg abbringen. Falls es doch der Fall sein sollte, erinnere dich an dein «warum». Warum willst du diesen Traum leben? Und verbinde dich mit dem guten Gefühl, warum du den Weg überhaupt begonnen hast.

8) Erfreue dich an kleinen Fortschritten. Manchmal hat man das Gefühl, es geht nicht voran. Doch wenn man dann den Traum von der Vogelperspektive betrachtet, erkennt man, welchen Weg man bereits hinter sich gebracht hat und welche Erfolge man mitnehmen konnte.

Auch ich träume täglich groß und es ist ein Prozess. Manches erfüllt sich recht schnell, anderes dauert seine Zeit. Für mich ist das wichtigste, dass ich dran bleibe, an mich selbst glaube, immer wieder Energie investiere und Geduld habe. Ich musste nur anfangen!

Vertraue dir und deinen Fähigkeiten. Du kannst alles schaffen, wenn du an dich selbst glaubst. Denke groß und fühle in jedem Moment deinen Traum, damit er Wirklichkeit werden kann. Du bist zu so viel mehr fähig, als du dir vorstellen kannst. Der einzige Mensch der dich von deinem Traum abhält, bist du selbst!

Du darfst anfangen. Einfach anfangen!

Ich begleite dich gerne zurück zu deiner Essenz.
Deine Sofia

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Call Now Button