Spielfeld oder Spielrand?

Spiel des Lebens

Wenn wir uns als Menschen erfahren wollen, brauchen wir die Dualität. Ohne sie könnten wir zum Beispiel das Licht nicht von der Dunkelheit oder den Schmerz von der Freude unterscheiden.

Wenn Sie nicht bereit sind, das Außerge­wöhn­liche zu riskieren, werden Sie sich mit dem Gewöhn­lichen zufrieden geben müssen.

Jim Rohn

Gerade in der heutigen Zeit werden wir mit allen Möglichkeiten der Dualität konfrontiert. Die Frage ist, ob wir uns in einer Beobachterposition das Spiel betrachten oder mitspielen wollen? Wir entscheiden am Ende immer selbst.

Wenn du bereit bist zu sterben, wirst du den Rest deines Lebens leben. Wenn du nicht bereit bist zu sterben, wirst du den Rest deines Lebens sterben.

Samarpan

Auch bei dieser Folge bin ich einem Impuls gefolgt und spreche das aus, was mich derzeit bewegt.

Viel vergnügen beim Lauschen.

Von Herz zu Herz,
Deine Sofia

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.