Vom Talent zur Berufung

Oft suchen wir nach dem einem Beruf, der uns glücklich macht, erfüllt und bei dem wir im besten Fall viel Geld verdienen. Doch müssen wir nach der Berufung suchen? Ist es nicht vielmehr so, dass wir bereits alles in uns haben und unser individuelles Talent einfach leben dürfen?

Nicht jeder Mensch kann Operetten singen, Leinwände bemalen, am offenen Herzen operieren, ein emotionales Theaterstück aufführen oder komplizierteste Rechnungen im Kopf lösen.

Jeder Mensch ist einzigartig und wurde mit unzähligen Talenten geboren. Meist ist die Tätigkeit, welche uns so einfach von der Hand geht und wir als das Normalste auf der Welt empfinden, bereits eines unserer Talente.

Vielleicht müssen wir nicht auf die Berufung warten, sondern können in uns forschen, womit wir beschenkt wurden und welche Talente gelebt und mit der Welt geteilt werden möchten.

Sie müssen ihr Talent entdecken und benutzen. Sie müssen herausfinden, wo ihre Stärke liegt. Haben Sie den Mut, mit ihrem Kopf zu denken. Das wird ihr Selbstvertrauen und ihre Kräfte verdoppeln.   

Marie Curie

Als Kind habe ich stundenlang gemalt, oft bereits illustrierte Hefte mit Buntstiften verschönert. Gerne habe ich meine freie Zeit mit malen und basteln verbracht und bin dabei in meiner Welt der Kunst versunken.

Später, als der erste Fernseher bei uns Einzug hielt und mit den privaten Sendern auch die Werbefilme kamen, war ich von Reklame und Logos fasziniert. Ich liebe gute Symbole und sinnvolle Logos. Noch heute bin ich davon begeistert, eine Firmenphilosophie und auch Aussage in ein Zeichen zu verpacken.

Nach kleinen Umwegen habe ich das, was in mir ist zum Beruf gemacht. Ich bin Kommunikations-Designerin geworden, habe an der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd studiert, war in einer Werbeagentur und renommierten Designagenturen auf unterschiedlichen Kontinenten beschäftigt.

Nach dem Tod meines Vaters haben sich meine Prioritäten verändert, doch die Liebe zu gutem Design und einem sinnvollen Logo sind geblieben.

In dieser Folge sprechen wir darüber:

. Wie du den Ruf deiner Talente wahrnehmen kannst
. Welchen Rufen wir im Leben gefolgt sind
. Weshalb der Berufsweg nicht immer leicht ist
. Warum sich dein Beruf verändern kann

Viel Vergnügen beim Lauschen,
Sofia & Tünde

. . . . . . . . .

Weiterführende Informationen

LINK

emotion: Berufung: Ich kann mehr!

BUCH-TIPP

Angelika Gulder: Finde den Job, der dich glücklich macht / Von der Berufung zum Beruf

Stephen R. Covey: Vom Beruf zur Berufung: Wie Sie einen tollen Job und persönliche Erfüllung finden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.